Gibt es Anforderungen für das Auswählen und Hochladen von Bildern?

Bei der Auswahl von Bildern, die Sie in Ihrer Kampagne anzeigen wollen, gibt es Guidelines an die Sie sich halten sollten. Um die höchstmögliche Erfolgsrate Ihrer persönlichen Kampagne zu erzielen, müssen folgende Punkte berücksichtigt werden:

Auswahl und Design

Wählen Sie Bilder aus, mit der sich Ihre Firma identifizieren kann. Das Bild, das Sie auswählen bildet das Hauptelement Ihrer Anzeige. Das Konsumentenverhalten bei Social Media richtet sich primär nach Visuellem. Neben Videos, Gifs und Statistiken, sind mehr als 60 % aller Inhalte bei Social Media Plattformen wie Facebook und Instagram: Bilder. 


Um herauszustechen sind Komponente wie die Farbwahl, Text und der persönliche Note (z.B. in Form von der eigenen Corporate Identity) von großer Bedeutung. Warme Farben wie beispielsweise rot, orange und gelb ziehen User an. Dennoch können Sie sich bei der Gestaltung austoben und die Bilder nach Ihrem eigenen Geschmack anpassen.

 

Die 20 % Faustregel 

Sollten die Bilder Text enthalten, gehen Sie sicher, dass das Bild nur die nötigsten Informationen enthält. Social Media Plattformen wie Facebook lehnt Fotos ab, die zu überladen sind. Beziehen Sie sich deshalb auf die 20%-Faustregel, die besagt dass Bilder höchstens 20 % Text enthalten sollten. Enthält das Bild mehr als 20 % Text, besteht die Möglichkeit, dass Facebook das Bild nicht akzeptiert. Grund dafür ist, dass Bilder mit 20% oder weniger Text eine höhere Wirkung beim potentiellen Kunden erzielen.



Facebook Beispiel 20% Faustregel


Das Format 

Achten Sie darauf, dass die Bilder groß genug sind. Um Ihre Kampagne professionell darzustellen und einen soliden Erfolg zu generieren, sollten Sie verpixelte Bilder möglichst vermeiden. Das optimale Bild sollte demnach eine Mindestbreite von 476 Pixel und eine Mindesthöhe von 249 Pixel betragen. Der Dateityp des Bildes sollte außerdem im JPG oder PNG Format hochgeladen werden.